Weingut

Das Weingut Stadt Krems hat eine Sonderstellung inne: das Unternehmen ist im Besitz einer Stadt.

Winzer Weingut Stadt Krems in Kremstal

Historisch entstand das Weingut Stadt Krems aus zwei Quellen: einerseits aus den Besitzungen der sogenannten "Bürgerspitalstiftung" - der Babenberger Herzog Leopold VI. gründete im Jahr 1210 ein Bürgerspital in Krems und vermachte diesem bedeutende Schenkungen, darunter auch Weingärten - andererseits aus großzügigen Legaten des kaiserlichen Burggraf s zu Krems, Ulrich von Dachsberg, der schon 1452 die Stadt mit Weingärten beschenkte.

Somit zählt das Weingut Stadt Krems mit mehr als 550 Jahren Geschichte zu den ältesten Weinproduzenten Österreichs und auch Europas.

Bis zum Jahr 1744 waren Presshaus und Reifekeller unter dem Rathaus im historischen Zentrum der mehr als tausend Jahre alten Stadt untergebracht, danach im Keller der Bruderschaft "Chorporis Christi".
Traditionsweingüter Österreich 1915 hat die Stadt einen Weinkeller im Stadtgraben erworben. Seither werden dort die Gutsweine der Stadt gekeltert.

Das Weingut Stadt Krems ist Mitglied im Verein der "Traditionsweingüter Österreich", einer Vereinigung, die sich der Pflege von historischen und altehrwürdigen Lagen verpflichtet hat. Weiterführende Informationen dazu finden Sie unter www.traditionsweingueter.at.

Sämtliche Weinberge des Weinguts Stadt Krems (31 Hektar) liegen innerhalb der Stadtgrenzen von Krems.